Urs Hauser Le Cime 2019

CHF 45.00

Categories:

Beschreibung

Le Cime 2019

Urs Hsuser sein Le Cime Vino Rosso IGT Der Bordeaux Wein aus dem Tessin – grosses Tennis!

Es ist immer etwas speckig, wenn man bei einem Produkt mit Superlativen um sich wirft. Aber ohne das nicht zu tun, wird es schwer diesen Wein zu beschreiben, respektive das wieder zu geben, was man dabei fühlt, wenn man den Wein im Glas hat.

Der Le Cime von Urs Hauser ist ein grosser Wurf, ganz nach französischen Vorbild vinifiziert. 40 Tage liegt er auf der Maische um das Maximum an Extrakten zu erhalten. Danach reift er bis 24 Monate im neuen, französischen Barrique, bis er auf die Flasche kommt.

Das Resultat ist ein Wein mit viel Würze vom Ausbau. Das Holz schlägt den Wein aber nicht etwa tot, sondern ist sehr gut integriert. Holunderbeeren und ätherische Kräuter prägen das tiefgründige Bouquet mit einer feinen Himbeernote. Am Gaumen ist er saftig, präzise und mit einer wunderbaren Frucht, gut eingebundenem, reifen Tannin und vielen Rückaromen.

Dieser grossartige Wein von Urs Hauser, kann man, wenn man die jungen Tannine mag, bereits jetzt geniessen. Ein, zwei Jahre Kellerreife werden ihm aber bestimmt nicht schaden. Sein volles Potential wird er erst dann preis geben können. Wenn es dann soweit ist, passt dazu Wild oder einen feinen Braten mit viel Röstaromen. In der Zwischenzeit können Sie sich die Zeit mit etwas Winzer-Champagner vertreiben oder Sie probieren die älteren Jahrgänge von Urs, die bereits jetzt grosse Freude bereiten.

vvWine: 92

Herkunft: Schweiz, Tessin, Contone
Produzent: Urs Hauser
Rebsorte: 80% Merlot, 10% Cabernet Sauvignon, 5% Cabernet Franc, 5% Petit Verdot
Jahrgang: 2019
Anbaumethode: Integrierte Produktion
Freakfaktor: Die Geduldigen werden hier belohnt
Trinkfenster: 2023 bis 2035
Inhalt: 75cl
Alkohol: 13.5%

Vino Hauser

Urs Hauser, ursprünglich studierter Elektroingenieur, kam eher zufällig zum Wein. Er reiste ins Tessin um dort Italienisch zu lernen, und blieb wegen der Liebe im Tessin hängen. Damals wohnte Urs Hauser, zusammen mit seiner in einem Haus in Contone etwas abseits vom Dorf mit reichlich Umschwung. Einige Merlot-Stöcke (und die Pergola) ergaben etwa 60 Flaschen Wein im Jahr. Damit begann ein Urs ein Hobby, welches ihn nicht mehr los lasste und bald zur Passion wurde.

Denn vom Wein fasziniert, wurde dieser für Urs Hauser mehr und mehr zum Thema. Aus einer halben Hektare im Jahr 2005 wurden bald 1,5 Hektaren, im Jahr 2010 waren es bereits 4,5. Verteilt auf über 20 Weingärten, die zu 75 Prozent mit Merlot, zu 20 Prozent mit Sauvignon blanc plus anderen Sorten bestockt sind. Zwei Drittel der Reben befinden sich oberhalb von Contone an Steillagen des Monte Ceneri, ein Drittel in der Ebene von Contone. Zum heutigen Angebot von Vino Hauser gehören sechs Weine: drei weisse und drei rote. Mit dem Stella 2016 ist Urs Hauser ein grossartiger Merlot gelungen.

Die Namen seiner Weine sind allesamt von der Musik inspiriert – ein weiterer Pfeiler in Urs Hausers Leben. Er ist der Meinung, dass der Wein das hinterlässt, was auch Musik bewegt: Die Emotionen. Urs Hauser bewegt sich gerne im Rebberg wo er zur Ruhe kommt. Vor allem das Schneiden der Reben findet er besonders meditativ. Er bekommt so einen besseren Zugang zu den Reben wo er wunderbar «abschalten» kann.
Urs Hauser seine Weine sind allesamt sehr gut balanciert. Das ist das wichtigste, findet Urs Hauser. Die Inspiration dafür, hohl er sich aus dem Burgund. Seine Merlots sind allesamt im Holz ausgebaut, wobei für Urs Hauser wichtig ist, dass das Holz gut integriert ist und nicht zu fest im Vordergrund steht. Darum bestechen die Weine von Urs Hauser mit einer schönen Frucht und Eleganz.

Inwiefern unterscheiden sich die Merlots voneinander?

Durch Variation im Anbau, der Vinifizierung und dem Ausbau kreiert Urs Hauser von der Charakteristik her drei verschiedene Weine. Der Bella Stasera steht für Fruchtigkeit und erinnert an einen Stahltankwein, da er ausschliesslich in gebrauchten Eichenfässern ausgebaut wird, wo er eine kurze Mikrooxidation durchmacht, jedoch nicht mehr gross Aromen oder Tannine vom Eichenfass aufnimmt. Der Dopo Mezzanotte und der Stella sind kräftige Weine, die 4 bis 5 Jahre bis zur Trinkreife brauchen, dafür aber sehr lange haltbar sind. Für den Stella werden sowohl Trauben aus Contone als auch aus Cugnasco verwendet, während im Dopo Mezzanotte ausschliesslich Trauben aus Contone zu finden sind. Der Stella wird zudem länger auf der Maische gelassen und unterscheidet sich auch im Ausbau vom Dopo Mezzanotte.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Urs Hauser Le Cime 2019“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Teilen Sie dieses Produkt mit Ihren Freunden:

Nach oben